lost [s]objects

ist

Kollektiv, Plattform und Partner*innenschaft zur Erarbeitung und Umsetzung von Projekten im Bereich der Puppen-, Figuren- und Objektkunst. Die Projekte hinterfragen das Wechselspiel von Beherrschtem und Beherrschenden, Macht des Kapitalismus und anarchistischen Antworten – und sind dabei auf der Suche nach den verlorenen[?] handelnden Subjekten.

Ist es die Puppe, die doch nur Objekt der theatralen Fantasie ist oder der spielende Mensch, der ohne die Puppe den Spiegel verliert? Welche unsichtbaren Verbindungen kann ein Marionettenfaden aufzeigen?

Regisseurin
Autorin
Künstlerin

Friederike Förster arbeitet als freischaffende Regisseurin, Autorin, Mitstreiterin und Kollektivkollegin in der Puppenspielkunst, Schauspielkunst und bildenden Kunst.

Puppenspieler
Puppenbauer
Hörspieler

Paul Hentze arbeitet als freischaffender Puppenspieler, Puppenbauer, Hörspieler, Mitstreiter und Kolletivkollege in der Puppenspielkunst, Musiktheater und Radio

2020, mit Unruely Ghosts

2019

Kontaktformular